Was sind Ängste?

Ängste gehören zum Leben dazu. Sie beschützen uns sogar vor gefährlichen Situationen. Stell dir nur einmal vor, du hättest kein mulmiges Gefühl dabei, auf einer Mauer zu balancieren, welche sich in 50 Metern Höhe befindet. Allerdings können Ängste auch zu intensiv werden und genau dann beeinträchtigen sie unser Leben und unsere Freiheit. Wenn du kein Hochhaus betreten kannst, weil du nicht in der Lage bist, mit dem Fahrstuhl zu fahren und somit 1.235 Stufen bis nach oben laufen musst, dann beeinträchtigt das dein Leben.

 

Dabei sind Ängste Reaktionen auf vergangenes Erlebtes oder Erlerntes. Ja auch Ängste können erlernt werden, wenn beispielsweise einem Kind immer gezeigt wird, dass die Mutter Angst vor Hunden hat, wie denkst du, wird das Kind selbst auf Hunde reagieren?

Dies sind sogenannte Reiz-Reaktionsketten, d.h. die betreffende Person nimmt den Reiz auf, z.B. eine Spinne und und reagiert, wie gewohnt darauf, z.B. mit einem spitzen Schrei und einem Angstausbruch. Das sind nun aber doch starke Limitierungen für das Leben der betreffenden Person.

 

Genau hier beginnt meine Arbeit, indem ich exakt in diese Reiz-Reaktionsketten eingreife, die Verlinkung löse und das Gefühl in einen möglichst neutralen Bereich bringe.

 

Wenn auch du endlich ein Leben ohne Angstattacken führen willst, dann schreib mir hier und vereinbare dein kostenfreies Erstgespräch.

 

Ich freue mich auf dich!